Stahlmarkt-Brief Nr. 3/2020: Auswirkungen der Corona-Krise

06.07.2020
Die Auswirkungen der Corona-Krise haben am Stahlmarkt zu heftigen Nachfrage-Einbrüchen geführt. Flacherzeugnisse und Spezialstahl-Langprodukte sind deutlich stärker betroffen als baunahe Langprodukte. Dies schlägt sich auch in der Entwicklung der Spotmarktpreise in den einzelnen Marktsegmenten nieder. Die Preise sind zwar im zweiten Quartal durchweg gefallen, jedoch in unterschiedlichem Ausmaß

Die Rohstoffkosten der Hochofenroute sind gegenüber dem Vorquartal etwas gesunken. Während die Preise für Eisenerz zulegten, gaben die Notierungen für Kokskohle deutlich nach. Der Abstand der Flachstahlpreise zu den Rohstoffkosten der Hochofenroute ist stark gefallen und hat den niedrigsten Stand seit 2011 erreicht.

Nach scharfen Preisrückgängen setzte in den meisten Regionen des Weltmarktes ab der zweiten Quartalshälfte eine gewisse Erholung ein. Diese geht aber überwiegend zögerlich vonstatten. Die große Ausnahme ist China.

Am Stahlmarkt zeigt sich aktuell eine vorsichtige Nachfragebelebung. Mehrere Faktoren sprechen dafür, dass der Abwärtstrend der Flachstahlpreise vorläufig gestoppt ist. In den kommenden Wochen dürfte eine Stabilisierungsphase zu beobachten sein. Für die Zeit nach der Sommerpause gibt es viele Unschärfen. Eine Rückkehr zur Normalität liegt vor allem in den automobilnahen Segmenten des Stahlmarktes noch in weiter Ferne.

Über diese und weitere Themen berichtet die neue Ausgabe des Stahlmarkt-Briefs, die gerade erschienen ist. Auf 12 Seiten, untermalt von zahlreichen Grafiken, werden die Marktentwicklungen des 2. Quartals 2020 und die weiteren Aussichten analysiert. Wappnen Sie sich mit fundierten Informationen für Gespräche mit Ihren Kunden und Lieferanten! Mit einem Abonnement des Stahlmarkt-Briefs sind Sie auf dem Laufenden und profitieren von unabhängiger Stahlmarkt-Kompetenz. Für ein monatliches, kompaktes Marktupdate empfehlen wir den Stahlpreis-Trend. Von beiden Informationsdiensten können Sie kostenlose Probe-Exemplare anfordern.

Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit finden Sie hier

Stahlmarkt Consult Andreas Schneider | Schleiermacherstr. 7 | 51377 Leverkusen Tel.: 0214 / 3122 8164 | E-Mail: info@stahlmarkt-consult.de

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Cookie-Einstellungen. Datenschutz-Hinweise.

  Cookie-Hinweis gelesen und akzeptiert